BAUWISSEN

Wangentreppen sind ein echter Allrounder

Viele Gestaltungsmöglichkeiten bei Wangentreppen

Als verbindendes Element zwischen zwei Stockwerken prägt die Treppe die Innenarchitektur eines Hauses maßgeblich. Langlebig und stabil sollte sie sein, sicher und gleichzeitig auch optisch ein Highlight. Je nach Einbauort und gewünschter Funktion können Bauherren dabei aus verschiedenen Treppenarten wählen. Die Wangentreppe ist dabei die häufigste verwendete Art. Denn sie lässt sich auf viele verschiedene Arten konstruieren. Je nach Material und Gestaltung kann eine völlig andere Optik erreicht werden.

Konstruktion

Als zeitloser Klassiker ist die Wangentreppe eine der beliebtesten und zugleich ältesten Treppenarten. Ihre Stufen werden seitlich von zwei Wangen gehalten, die die Konstruktion tragen und wahlweise frei im Raum oder fest an den Wänden platziert werden können. Hinsichtlich Form und Material sind Wangentreppen eine kostengünstige und zugleich wandlungsfähig Lösung. Ob geradlinig oder gewendelt, aus Holz, Metall oder Stahl: Der robuste Allrounder bietet zahllose Gestaltungsmöglichkeiten.

Offene Wangentreppe

Hat eine Wangentreppe keine Setzstufen spricht man von einer offenen Ausführung. Dadurch wird eine helle und lichtdurchflutete Raumgestaltung ermöglicht.

Geschlossene Wangentreppe

Befinden sich zwischen den Trittstufen Setzstufen handelt es sich um eine geschlossene Ausführung. Die Treppe wird dadurch präsenter im Raum. Zudem kann ein zusätzlicher Raum unter der Treppe entstehen, der als Staufläche genutzt werden kann.

Eine weitere Entscheidung, die getroffen werden muss, ist, ob die Trittstufen überstehend oder bündig konstruiert werden sollen. Bei bündigen Trittstufen erhält man die sogenannte Faltwerkoptik, die bei vielen Bauherren angesagt ist. Hier ein paar Beispiele für Treppen in Faltwerkoptik.

Viele Gestaltungsmöglichkeiten

Wangentreppen sind extrem wandlungsfähig. Ganz nach den Wünschen der Bauherren können verschiedene Materialien kombiniert werden. Je nach Material der Wangen und der Stufen kann die Treppe modern, schlicht und kühl oder rustikal, ländlich und warm wirken.

Holz, Stahl oder High Pressure Laminate (HPL) stehen bei den Wangen zur Auswahl. Die Stufen können zum Beispiel aus Esche, Buche, Eiche astig oder Metall angefertigt werden. Die Behandlung der Oberfläche ist ebenfalls für das Erscheinungsbild der Treppe entscheidend.

Hier ein paar Möglichkeiten:

  • Lackiert
  • Geölt
  • Gebeizt in verschiedenen Farben
    • Nußbaum, Akazie, Eiche Antik
    • Zartbitter, Steingrau, Palisander dunkel

Das Geländer

Neben den verschiedenen Wangen- und Stufenarten gibt es noch das Geländer, welches gestaltet werden will. Es gibt viele Varianten wie senkrechte Stäbe aus Holz, Edelstahl und das Ganze rund, eckig oder flach. Glas ist ebenfalls eine schöne Alternative und sorgt dafür, dass der Raum größer wirkt. Möchte man es lieber geschlossen, bietet sich eine Brüstungswand an. Sie umhüllt die Treppe förmlich.

Treppen-Inspirationen in der World of Living

Ob Wangen, Faltwerk- oder Bolzentreppe: Diese und viele weitere Treppenarten zum Anfassen erwarten Sie in der Halle der Kreation der WeberHaus World of Living.

Pluspunkt bei WeberHaus

WeberHaus fertigt die Holztreppen nach handwerklicher Tradition in massiver Holzausführung. Die Treppenstufen sind eingestemmt oder aufgesattelt. Bei vorgesehener Unterkellerung ist bereits das Brüstungsgeländer zum Kellerabgang enthalten.

Ähnliche Artikel